Das Tagesgericht

Hier kocht der Erzherzog, österreichischer?

Streit geht weiter
VSAN geht vor Kultusministerium und Regierungspräsidium gegen ONB-Schulfibel vor
Zwischen Ortenauer Narrenbund (ONB) und der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) rumort es wegen der ONB-Schulfibel weiter. Die VSAN geht mittlerweile über das Kultusministerium und das Regierungspräsidium in Freiburg gegen das »Schulbuch« vor.
(Miba-Presse. Ein Lob der Torheit und ihren Untertoren! Schafft die närrische Zwangsverpflichtung in Deutschland ab!)

Kondolenzbuch Dr. Philipp Brucker
Lahr trauert um den ehemaligen Oberbürgermeister Dr. Philipp Brucker. Es war Dr. Philipp Bruckers ausdrücklicher Wunsch, dass keine formelle öffentliche Würdigung anlässlich seines Todes stattfindet.
Um der Bevölkerung die Gelegenheit zu geben, ihre Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen, wird in Abstimmung mit der Trauerfamilie ab Dienstagnachmittag, 30. Juli, im Bürgerbüro der Stadt Lahr ein Kondolenzbuch ausliegen…Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller wird entsprechend dem Wunsch des Verstorbenen in der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung am 16. September die Verdienste von Oberbürgermeister a.D. Dr. Philipp Brucker würdigen.
(Stadt Lahr. Der Verstorbene wünscht, daß seine Verdienste in der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung gewürdigt werden? Ist sein Wunsch Befehl oder ist es Müllers Wunsch, der glaubt, mit dem vermeintlichen Pfund Brucker auch wuchern zu können?)

Betreuungsplätze für Kleinkinder reichen aus
Lahr hat den tatsächlichen Bedarf für Unter-Dreijährige erfüllt 
(Lahrer Anzeiger.Also doch die westlichste Stadt der DDR.)

Regen wie aus Kübeln
Bilanz: 14 vollgelaufene Keller, vier überflutete Straßen
(Lahrer Anzeiger. Lahr im Eimer?)

Mit Ideen zurück aus Kanada
Lahrer Delegation regt beim Besuch in der Partnerstadt Belleville einen Praktikantenaustausch an
(Lahrer Anzeiger.Bürgermeister-und Gemeinderatsaustausch wollen die nicht?)

SWEG-Umsatz steigt auf 83,6 Millionen Euro
Die Südwestdeutsche Verkehrs AG (SWEG) mit Sitz in Lahr ist mit dem wirtschaftlichen Jahresverlauf 2012 zufrieden. Im Konzern stiegen die Fahrgastzahlen um zwei Prozent auf 62 Millionen und der Umsatz kletterte um 5,3 Prozent auf 83,6 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss von 600 000 Euro liegt derzeit allerdings deutlich unter den Beträgen der vergangenen Jahre, weil das Unternehmen Millionenbeträge für die Hauptuntersuchungen der Triebfahrzeuge auf den Tisch legen muss.
(Badische Zeitung.Ist den Steuerzahlern bewußt, daß ihnen  der Laden gehört?)

„Eine Entlastung für Angehörige“
Interview mit Karin Ganter und Stefan Naundorf über die Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz
(Badische Zeitung.Kostet nichts diese Fehlentwicklung?)

Ein Ort der Ruhe und des Gedenkens
Orschweier feiert die Fertigstellung des neu gestalteten Ortsmittelpunktes mit der Enthüllung einer Gedenktafel
(Badische Zeitung.Friedhof?)

Plagiatsvorwürfe gegen Norbert Lammert
Schluss mit dem Doktor-Mythos
Der Politiker-Pranger ist legitim, aber er löst kein gesellschaftlich relevantes Problem. Was uns vielmehr sorgen sollte, ist die Aushöhlung des Doktorgrades zu einer bloßen Lebenslauf-Verzierung…Denn das wirklich bedeutende und relevante Problem ist der Missbrauch des Doktorgrades an und für sich. Was ja eine Übung in Selbstdisziplin, forscherischer Präzision und intellektuellem Anspruch sein sollte, eine Chance, sich tief in den wissenschaftlichen Denkstil hinein zu quälen, ist vom deutschen Kleinbürgertum in 150 Jahren zur Serienfertigung zweckentfremdet worden – zu einem oftmals leeren Lebenslauf-Verzierungs-Ritual. Der Mechanismus hatte sich zuvor in Zünften und Gilden bereits bewährt, jenen Verteidigungsbünden für allgemeines Mittelmaß. Diese Tradition lebt fort: Man lässt sich in der Provinz und in den ultraprovinziellen Bildungsbürgermilieus der Metropolen als Herr oder Frau Doktor titulieren, erwartet Gehaltsschübe nicht durch Exzellenz, sondern dank formaler Distinktion. Das alles unter Ablagerung von Zitatengräbern und hohlen Fleißübungen in den Universitätsbibliotheken, oftmals im vollen Bewusstsein, niemals Leser finden zu wollen.
(stern.de. Warum nicht mal die „Doktoren“ im Lahrer Gemeinderat näher ansehen? Geht’s da nicht auch nur um Tapete?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.