Das Tagesgericht

schildreckig

Ein Bad wäre nicht schlecht.

A5 zwischen Appenweier und Offenburg
Ein Toter nach Unfall mit brennenden Fahrzeugen auf A5
Mahlberg
Acht Verletzte bei schwerem Unfall auf der A5
(Miba-Presse.Wer macht endlich mal die Politiker verantwortlich für ihre schädliche Vernachlässigung der Infrastruktur?)

Die neue Einheit heißt „St. Ursula“
Zu Neujahr wurde die Katholische Kirchengemeinde St. Ursula ins Leben gerufen / 14 Pfarreien fortan unter einem Dach.
(Badische Zeitung. Hat der Papst abgedankt?)

Katholische Gemeinde hofft auf Engagement der Gläubigen
Katholische Pfarrgemeinde Ettenheim feiert Neujahr und sendet Sternsinger aus / Neujahrsempfang in Münchweier mit Aufruf zur Pfarrgemeinderatswahl
(Badische Zeitung. Sollen die den Himmel basteln?)

Anti-Pegida-Demo
Stuttgart erwartet tausende Teilnehmer
Zur Kundgebung gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung werden am Montagnachmittag bis zu 7000 Demonstranten in der Stuttgarter Innenstadt erwartet. Bis Sonntag hatte Pegida keine eigene Kundgebung in Stuttgart angemeldet.
(Stuttgarter Zeitung. Die islamistenfreundliche Pro-Islam-Bewegung des Morgenlandes für Langschläfer und Berufsdemonstranten gegen das Volk? Der Stuttgarter OB genehmigt sich seine eigene Demonstration? Erinnert das Ganze nicht an autoritäre Diktaturen, wo wie jetzt die Kirchen auch an der Seite der Obrigkeit standen und stehen und Heil! rufen? Wie wäre es mit islamischer Umschulung der Bevölkerung durch den Einheitsblock von Grün-Rot-Schwarz-Gelb?)

FDP-Chef Christian Lindner
„Wir müssen uns als Partei nicht neu erfinden“
Exklusiv: Die FDP darbt bei zwei Prozent. Der StZ erklärt FDP-Chef Christian Lindner, wie er das Überleben der Partei sichern will. Radikaler soll sie sein. Aber nicht zum Fürchten.
(Stuttgarter Zeitung. Was ist daran exklusiv? Wollte den noch einer? Die müssen sich erst einmal finden! Wo sind sie denn alle hin, nachdem sie hin waren?)

fdpteurerweihnachten

Drück den Theurer? Neues Logo?

EX-FDP-Chef Kinkel: Liberale müssen mit Themen mehr auffallen
(Südkurier. Wer? Was? Wie? Warum? wo? Wann?)

FDP-Parteitag will erste Weichen mit Blick auf Landtagswahl stellen
Die Südwest-FDP will beim Parteitag heute erste Weichen mit Blick auf die Landtagswahl 2016 stellen. Die Delegierten setzen voraussichtlich das Verfahren zur Bestimmung des Spitzenkandidaten offiziell in Gang. Bislang gibt es mit Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke einen Bewerber. Melden sich weitere Interessenten, soll es einen Mitgliederentscheid geben
(Südkurier. Looser-Wettbewerb? Was nützen Weichen ohne harte Schienen und Zug?)

30 Polizisten stoppen Rocker in der Färberstraße
Es kam zu keinen Straftaten und dennoch war es eine brenzlige Nacht in der Villinger Färberstraße. „Um Provokationen im Keim zu ersticken“ verhinderten über 30 Polizisten nachts gegen drei Uhr das Aufeinandertreffen zweier rivalisierender Rockerclub
(Südkurier. Polizeiversammlung in Villingen?)

Karlsruhe erwartet zwei Elefantendamen aus Berlin
(Südkurier. Wer außer Merkel noch?)

Der Hohentwiel soll alle überragen
Ruine bei Singen wird „Burg des Jahres 2015“. Zweitägiges Burgfest mit Mittelaltercharakter.
(Südkurier. Eine Ruine ist keine Burg. Die Franzosen haben ihn 1801 und 1945 in die Luft gesprengt, machen sie ihn wieder heil? Wer wird Tor des Jahres? Strobl, Wolf oder Rülke?)

Männermangel an Grundschulen
Guten Morgen, Frau Lehrer
Ein Bremer Pädagoge kämpft gegen den Frauenüberschuss an Grundschulen – und vermittelt männliche Lehramtsstudenten. Für die Jungen und Mädchen ist ein Mann am Pult ein ungewohnter Anblick: Ihren neuen Lehrer sprechen sie oft mit „Frau“ an
(spiegel.de. Wo bleibt die Männerquote? Findet in Lokalzeitungen nicht die gleiche Entwicklung statt mit einer Infatilisierung der Inhalte?)

AfD-Machtkampf:
Eine schrecklich intrigante Partei
Der Streit um die Macht in der AfD wird zur Schlammschlacht. Die Parteispitze droht auseinanderzubrechen. Aber: Wer stänkert eigentlich gegen wen? Und worum geht es den Akteuren wirklich?
(spiegel.de. Ist es nicht schön, dass so etwas in anderen Partei nicht vorkommt? Dort ist es ja ganz normal, dass ein Troll aus Oberschwaben seinen Landesvorsitzenden absägt und dann nicht weiter weiß, weil niemand da ist, der ihm die Windeln wechselt?)

Kölner Kirchen gegen Pegida
Dunkler Dom sorgt für Empörung
Am Abend gibt es die erste Pegida-Demonstration in Köln. Aus Protest dagegen bleibt der Dom dunkel. Dompropst Norbert Feldhoff ist erschüttert über die Reaktionen.
(welt.de. Joh.1,5: „Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht begriffen.“ In den Kirchen ist der Halbmond aufgegangen über scheinheiligen Extremisten? Endlich der gefunden, der als Letzter das Licht ausmacht.)

Wie Gegner Pegida in die Schranken weisen wollen
Nicht nur in Dresden, sondern auch in Köln und Berlin gehen heute Pegida-Anhänger auf die Straße – und ihre Gegner. Tausende werden in ganz Deutschland zu Gegendemonstrationen erwartet.
(welt.de. Welche Schranken? Gibt es wieder Zäune und Baracken? Dummes Untertanenvolk lässt sich von der Politik gegeneinander hetzen, um sich nicht stellen zu müssen? Vormärz im Januar 2015! Totalitarismus in Deutschland. Merkels Macht der Doofen!)

Was ist PEGIDA?
Zur Erinnerung: allen Hetzern ins Stammbuch
Hier die wortgetreue Wiedergabe des Positionspapiers der PEGIDA, welches am 10. Dezember auf der offiziellen Website der Bewegung veröffentlicht wurde:

„PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!
PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!
PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!
PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt) und für dessen konsequente Umsetzung!
PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)
PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!
PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!
PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!
PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!
PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!
PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!
PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!
PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!
PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!
PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK
PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichten in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.
PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige Gender Mainstreaming, auch oft Genderisierung genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!
PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!
PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!“

Frage: Alle, die gegen PEGIDA sind, sind für das Gegenteil und damit für Chaos in Deutschland?

Ein Gedanke zu “Das Tagesgericht

  1. Ein wenig ungesund für Frauen, Mütter und Kinder scheint Gender Mainstreaming schon zu sein. Zum Beispiel das Negieren bedeutsamer und dem Mann überlegener weiblicher Eigenschaften mit der Folge, dass häufig der Body nur noch wichtig wird. Vergessen der für Sprach- und Kognitiventwicklung wichtigen frühkindlichen Mutterbindung infolge des frühen flüssigkeitsgekoppelten Hörens des Foeten im Mutterleib (Muttersprache nicht Vatersprache!). Probleme durch Cortisolausschüttung (gefährliches Stresshormon) und Schlafmangel mit entsprechendem Wachstumshormonmangel von Krippenkindern mit Hippocampusminderung (Lernmaschine des Gehirns).
    Erschreckende Zunahme von Depressionen auch bei Kindern und Jugendlichen.
    [siehe „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ in: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.