Im Namen der Chrysantheme

Japanasyl für Lahrer? Startet Delegation  in geheimer Mission  nach Asien?

fuchsgott

(gh) – Es muss nicht immer Kanada, Karibik oder China sein:  Des Lahrer OB Seelenverwandtschaft mit asiatischen Blumen ist bekannt. Im Namen der Chrysantheme, so gehen Gerüchte um an der Schutter, soll eine offizielle Delegation  sich aufmachen nach Japan. Das erinnert  an den 12 000-Euro-Trip vor Jahren zu einem Shinto-Schrein, in dem nicht nur Chrysanthemen auf die Besucher warteten, sondern auch steinere Füchse mit roten Lätzchen zur allgemeinen Anbetung. Staatsanwaltschaften bescheinigten dem OB und seinem amtlichen Tross seinerzeit Dienstreise der Blumen wegen. Nach Japan, auch wenn die Chrysantheme aus Korea stammt. Wäre vielleicht auch mal ein Ziel, wenn die weißen Flecken auf dem Globus für  Lahrer Dienstreisen rar werden sollten.

Nun, wenn Flüsterpropaganda recht haben sollte, wieder Japan. Angesichts einer in Lahr gerade intensiv stattfindenen Umvolkung, sogar Sporthallen werden der Bevölkerung weggenommen,  um alle Babas aus dem Orient aufzunehmen, welche in deutschen Nachbarländern offensichtich verfolgt werden und um ihr Leben fürchten müssen, bleibt für Einheimische eigentlich nur selbst die Flucht. Wer will noch weiter leben in einem asiatischen und afrikanischen Lahr, dessen Islamisierung der Bevölkerung sogar mit städtischer Hilfe zu blühen scheint?

Da könnte es eine gute Idee sein, sozusagen nicht auf einem anderen Stern, aber unter dem Zeichen der aufgehenden Sonne wieder Land zu sehen. Falls eine Lahrer Vorhut  nicht nur der Blumen wegen in die Ferne reisen sollte, sondern, um zu eruieren, ob dort noch irgendwo ein Plätzchen für Asylsuchende vor arabischer Invasion zu finden sein könnte,  wäre dies  eine gute vorausschauende Idee.  Lahrer Zukunft in Japan? Warum nicht. Um die deutsche Kanzlerin im übertragenen Sinne zu zitieren: Die Japaner sind 128  Millionen. Was machen da ein paar wenige Lahrer aus? Sayonara! Harakiri und Beinbruch!

PS: Inzwischen ist zu erfahren, dass dieses Reiseabenteuer, auch mit Fraktionsvorsitzenden, 15 000 Euro kosten wird. Da es scher wieder als Dienstreise für den Steuerzahler abgerechnet wird, sind die Bürger selbst schuld, wenn sie solche Eskapaden in ihrer Stadt zulassen.

 

 

 

Bausteine im Kleid

Farbenspiele beleben langweilige Wände

wohnungFarbe

Die aktuellen Farbtöne in Haus und Wohnung schmücken nicht nur das Wohnzimmer. Sie erobern jetzt auch die Küche, weil diese bei einem transparenten Architekturstil durchaus zum Wohnbereich zählt. Foto: Wüstenrot Bausparkasse AG

(lifePR) – Ob Farbe, Lasur, Tapete oder Strukturputze, die meisten Innenwände bewohnter Häuser verstecken ihr nacktes Mauerwerk hinter solch einem Wandabschluss. Die Bausteine tragen ein „Kleid“, so die Wüstenrot Bausparkasse AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, mit dem die Umgebung wohnlicher und sympathischer wird.

Die Oberfläche von Wänden neu zu gestalten, ist bei einem Farbanstrich kein Hexenwerk. Das Farbmaterial ist leicht zu verarbeiten und ermuntert dadurch, in der Wohnung öfters für frischen Wind zu sorgen. Ginge es nach den Farbherstellern und anderen Farbexperten, sollten die bundesdeutschen Besitzer von Haus und Wohnung durchaus öfters neue Farbkreationen in den eigenen vier Wänden verwirklichen.

Wer schon Jahre in immer denselben Wänden verbracht hat, wird nach einer Renovierung erstaunt sein über die belebende Wirkung eines neuen Wandabschlusses. Farben sorgen hier für ein komplett neues Wohngefühl ‒ und diese sollen aktuell, nach Meinung von Fachleuten, wärmer und heimeliger werden. Die Trendfarben der nächsten Zeit sind Braun- und Beigetöne bis zu intensiven Farben wie Rot, Gelb oder Grün, aber auch bis zu Petrol und Grau. Weiß ist in der Innengestaltung zwar immer noch unverzichtbar, weil es als universelle Kombinationsfarbe zu fast allen Trendfarben passt. Aber wer einen mutigen Schritt hin zu einer ganz persönlichen Note machen will, der greift zu den aktuellen Farbtönen. Sie sind übrigens nicht nur auf das Wohnzimmer beschränkt, sondern erobern mehr und mehr auch die Küchen.

Farben helfen dabei, einen individuellen Ausdruck zu finden, sie sollten sich jedoch auch nicht zu sehr in den Vordergrund drängen. Im Idealfall unterstützen sie Möbel und andere Einrichtungsgegenstände optisch und lassen diese besser zur Geltung kommen. Wichtig ist, dass die gewählten Materialien und Farben genau aufeinander abgestimmt werden. Wände, Bodenbeläge und Einrichtungsgegenstände sollten unbedingt eine harmonische Einheit bilden.

Innenfarbe darf heute nicht nur nett und schön sein, sondern auch funktionale Aufgaben  erfüllen. Diesem Anspruch genügen neuartige Innenwandfarben, die ein ausgeglichenes Raumklima fördern und vor gesundheitsbedenklichem Schimmelbefall schützen können. Und das ganz ohne chemische Zusätze. Manche enthalten mikroskopisch kleine Hohlglaskugeln. Diese wirken isolierend und verteilen die Wärme gleichmäßiger an der Wand. Trotzdem ermöglicht das Anstrichmaterial die Luftzirkulation in der Wand. Damit wird die dort enthaltene Feuchtigkeit abtransportiert, mit dem Effekt, dass Schimmelpilzsporen keine Chance haben, sich an der Wandoberfläche auszubreiten.

Die Wandgestaltung mit Raufasertapeten galt lange als hipp. Sie hat immer noch ihre Berechtigung, wenn es um den Erstbezug einer Wohnung geht. Da neues Mauerwerk und Unterputze bis zur endgültigen Trocknung „arbeiten“, sind Risse in der Wandoberfläche unvermeidbar. Eine Raufasertapete zeigt sich dagegen unempfindlicher als etwa teure Textiltapeten.

Die Verschönerung von Wänden unterstützen auch Vliestapeten. Dabei handelt es sich um ein einfaches, in kurzer Zeit zu verarbeitendes Material. Die Tapeten können mit geometrischen Mustern versehen sein, mit Fotos oder verspielten Blümchenmotiven. Sie sind diffusionsoffen und schadstofffrei.

Elegant wirkt die frisch renovierte Wand, wenn sie nicht nur optisch, sondern ebenso haptisch punkten kann. Putze, ob fein- oder etwas grobkörnig, tragen dazu mit ihrer fast schon dreidimensionalen Wirkung bei.

Tipps von Wüstenrot zum Gestalten von Wandoberflächen
– Je aufwendiger das Wohnzimmer möbliert ist, desto stärker sollten sich die Bewohner bei der Wandgestaltung zurückhalten. Das gilt umgekehrt bei spärlicher Einrichtung. Hier schaffen kräftige Wandfarben und ideenreiche Muster Abwechslung.

– Farben wirken immer harmonisch, wenn sie aus einer Farbfamilie stammen. Von einer Farbfamilie spricht man, wenn verschiedene Farben eine nahe Verwandtschaft zu einem bestimmten Farbbereich aufweisen.

– Bevor man sich für einen Farbton entscheidet, sollte man auf ein Stück Tapete eine Farbprobe auftragen. Wenn er bei künstlichem Licht und auch bei Tageslicht wirkt, fällt die Entscheidung leichter.

– Es muss nicht immer Farbe sein. Mit speziellen Wandlasuren und entsprechendem Werkzeug lassen sich weiche, natürliche Velours-Leder- oder auch textile Effekte erzielen. Mit anderen Beschichtungen holt man sich seidigen Glanz mit metallischer Anmutung ins Zimmer, was zurzeit sehr „in“ ist.

Das Tagesgericht

bürgergondel

Kommen Sie näher, kommen Sie ran: In Lahr geht’s rund.

Ortenauhalle in Lahr wird Flüchtlingsunterkunft
Belegung nächste Woche geplant / Auch Einzug in Marie-Juchacz-Straße steht bevor
(Lahrer Anzeiger. Gehörten die nicht ins Gefängnis, einschließlich der Bundesregierung und ihren Mitläufern, welche sich an einer Umvolkung beteiligen?)

Starker Start und begeisterte Besucher bei der Chrysanthema
Mit großer Begeisterung haben auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher aus Nah und Fern die gärtnerischen Blumenarrangements in der Innenstadt aufgenommen. „Die Chrysanthema ist mega eindrücklich und schön“, urteilt eine Besucherin per Mail an das Stadtmarketing aus der Schweiz.
(Stadt Lahr. Blaba. Wo ist die Rechnung der Lahrer Friedhofspflege für die Bürger?)

Das Erinnern geht unter die Haut
MPG-Schüler haben am Sonntag ihren Gurs-Gedenkstein in Neckarzimmern aufgestellt.
(Badische Zeitung. Was wissen die denn? Wer nicht dabei war, kann sich auch nicht erinnern! Indoktrinierung durch eine Betroffenheitsindustrie!)

Halbzeitbilanz
Steigende Besucherzahlen bei der Chrysanthema
(Badische Zeitung. Müsste nicht schon die gesamte Erdbevölkerung in Lahr gewesen sein aufgrund der zauberhaften Dauersteigungen?)

WAHLZEIT!
Alfa präsentiert Landtagskandidaten
Die AfD-Abspaltung Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) hat auch in der Ortenau den Landtagswahlkampf eröffnet und präsentiert ihre Kandidaten in den nächsten Wochen in einer Reihe von..
(Badische Zeitung.Omega! Wieviele Parteigründungen braucht Luke, bis er Alleinherrscher und einziges Mitglied ist? Was ist mit den Kandidaten der „Bibeltreuen Christen“?)

Autoaufbrecher in Hohberg, Zunsweier und Elgersweier
Seit Anfang Oktober registrieren die Beamten des Polizeipostens Hohberg vermehrt Autoaufbrüche in Hohberg, Elgersweier und Zunsweier
(Badische Zeitung. Was registriert die Polizei noch, „Flüchtlinge“?)

Keine „99 Luftballons“ im Seelbacher Bürgerhaus
Das für kommenden Samstag, 31. Oktober, im Seelbacher Bürgerhaus vorgesehene Konzert „99 Luftballons“ der Nena-Tributeband Carpe Diem muss aufgrund der geringen Nachfrage abgesagt werden. Die Kultur- und Tourist-Info bedauert..
(Badische Zeitung. Schmarren geplatzt!)

Kehl/Neuried
Geothermie: Das Warten aufs Regierungspräsidium Freiburg
Ergebnis der Vorprüfung zur Umweltverträglichkeitsprüfung steht aus / Kehl hatte gegen Bohrung in Neuried geklagt
(Miba-Presse. Wie schlau ist ein grüner Geßlerhut?)

Historiker ehren Straßburger
Louis Schlaefli hat sich hohe Verdienste um Beiträge zur Ortenauer Geschichte erworben
Louis Schlaefli aus Straßburg ist neues Ehrenmitglied des Historischen Vereins für Mittelbaden. Er hat zahlreiche Beiträge zur Geschichte der Ortenau geliefert, vor allem aus elsässischen Archiven.
(Mba-Presse. Ob das ales so stimmt, wie er verbreitet hat, ist eine andere Frage. In Molsheim beispielsweise hat er dem bedeutendsten Bischof Straßburg an seiner Grablege einem falschen Geburtsort zugewiesen, gegen alle historischen Fakten!)

Universitätsbibliothek
100 Tage neue UB Freiburg: Studierende fordern mehr Plätze
100 Tage ist die neue UB in Betrieb. Für die vom Basler Heinrich Degelo entworfene Architektur außen und innen gibt es viel Lob. Aber wie steht es um die Funktionalität des 53-Millionen-Euro-Baus?Studierendenvertreter kritisieren die ungenügende Barrierefreiheit. Die 1700 Arbeitsplätze reichen nicht aus, sagen viele Studierende. Bei der Akustik in den Lesesälen wird nachgebessert…
(Badische Zeitung. Wohl ein typisches Architektendenkmal.)

„Bundesregierung überschreitet Kompetenzen“: Herrmann bekräftigt Verfassungsklage
(focus.de. Was sind die Konsequenzen der CSU?)

Kampfansage an Angela Merkel
Sigmar Gabriel stellt klar: „Natürlich will ich Bundeskanzler werden“
(focus.de. Beide sind doch schon weg.)

„Washington in Washington. Und ich.“
US-Präsidenten verwechselt: Renate Künast blamiert sich mit Facebook-Foto
(faocus.de.Die kann sich doch gar nicht mehr blamieren. Washington oder Lincoln, Hauptsache Napoleon!)

Ex-EU-Beamte
Erst Kommissar, dann ab in die Wirtschaft
Früheren EU-Kommissaren steht der Jobmarkt weit offen – doch manch neuer Posten ist problematisch. Ein Bericht zeigt jetzt: Immer wieder verstoßen Europas höchste Beamte gegen den eigenen Verhaltenskodex.
(spiegel.de.Fährt Oettinger Bier aus?)

Mangel an Unterkünften
Ein Zuhause für eine Million Migranten
Es fehlen angesichts des Zustroms von Flüchtlingen Hunderttausende Wohnungen in Deutschland, schätzen die Experten der Länder. Wie wollen die Kommunen die Bautätigkeit anregen?
(faz.net. Spinnerei. Wer bezahlt die Miete für Sozialschmarotzer? Deutsche raus!)

Freihandelsabkommen
Lammert droht mit Nein zu TTIP
Sollte sich die Transparenz der Verhandlungen nicht verbessern, könne er nicht für den Vertrag stimmen, sagt Bundestagspräsident Lammert. Dabei geht der CDU-Politiker eine Allianz mit Sigmar Gabriel ein.
(faz.net. Wer?  Der hat nur eine Stimme.)

Beamte setzten Tränengas ein
Während der Live-Sendung: Erdogan lässt TV-Sender stürmen
…Vier Tage vor der Neuwahl in der Türkei hat die Polizei das Gebäude der regierungskritischen Koza Ipek Mediengruppe in Istanbul gestürmt. Am Mittwochmorgen verschaffte die Feuerwehr den Sicherheitskräften mit einem Metallschneider Zugang zum Gelände, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Angestellte versuchten die Polizei mit Regenschirmen zurückzudrängen. Die Beamten setzten Tränengas ein. In dem Gebäude im Bezirk Sisli sind unter anderem die Sender Kanaltürk und Bugün TV untergebracht. Obwohl sich die Polizisten nach Angaben des Senders Zugang zum Gebäude verschafften, setzte Bugün TV die Live-Übertragung zunächst fort. Die Kopak Ipek Holding, zu dem die Sender gehören, steht der Bewegung um Prediger Fethullah Gülen nahe. Ein Gericht hatte den Konzern am Montag unter staatliche Aufsicht gestellt und Treuhänder eingesetzt…
(focus.de. Wann lässt Erdogan von seinen staatlichen Moscheen in Deutschland aus hiesige Medien stürmen?)

Dobrindt, Müller und Schmidt
Streit um Grenzsicherung: Seehofer erwägt Abberufung von drei Ministern
Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer erwägt den Rückzug der drei CSU-Minister Alexander Dobrindt (Verkehr), Gerd Müller (Entwicklung) und Christian Schmidt (Ernährung) aus dem Bundeskabinett.»
(focus.de. Das merkt doch niemand! Weißwurstentzug wäre schmerzlicher.)

Deutschlands Freiheit wird bald auch in der Sahara verteidigt
Der Bundeswehreinsatz im nördlichen Mali könnte größer und gefährlicher werden, als die Bundesregierung bisher verlautet hat. Interne Berichte gehen von einer kriegerischen Bedrohungslage aus, wie die deutschen Soldaten sie in Afghanistan erleben mussten
(faz.net. Ist es nicht langweilig, dauernd teure Kriege zu verlieren? Wie wär’s gegen Österreich?)

„Wir werden hier nicht leben“
Wollen lieber nach Deutschland: Flüchtlinge lehnen Unterkunft in Schweden ab
Eine Unterkunft in Schweden war einigen Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak anscheinend nicht gut genug. Als sie ankamen, weigerten sie sich, ihren Bus zu verlassen. Sie sagten wohl, dass sie dort nicht leben wollen, sondern lieber in Deutschland.»
(focus.de. Koffer packen!)

De Maizière
„Kann erwarten, dass die Afghanen in ihrem Land bleiben“
Innenminister de Maizière hat angekündigt, mit der Regierung in Kabul die Zahl der Asylbewerber aus Afghanistan reduzieren zu wollen. Allerdings hatte man dort erst vor Tagen um mehr Hilfe gebeten.
(welt.de. Wer stoppt solche Schwätzer aus einer Regierung von für Europa und die Welt gefährlichen Größenwahnsinnigen? Wann wird der wegen mehrfach erwiesener Unfähigkeit entlassen?)

Merkel reist nach Peking
China soll bei Konfliktlösung in Syrien helfen
Kommt Angela Merkel dieses mal zu spät nach Peking? In ihrer zehnjährigen Amtszeit als Kanzlerin war sie acht Mal in China – häufiger allenfalls in Paris, Washington und Brüssel. Merkel war für die Machthaber im bevölkerungsreichsten Land der Welt der wichtigste Ansprechpartner in Europa.
(Badische Zeitung. Sind DDR und China nicht Brudervölker? Kriegt sie dort jetzt Asyl oder traut sie sich noch zurück, falls sie vor ein  ordentliches Gericht in Deutschland gestellt wird?)

Halloween – alles, was Recht ist

Ein Interview mit dem ARAG-Experten Tobias Klingelhöfer

halloweenreal

(lifePR) – Halloween: In der Nacht zu Allerheiligen wird gerne gefeiert. Wie ursprünglich in Irland, dann in den USA, ist auch bei uns Halloween Anlass für ausgelassene Partys und Streiche beim Süßigkeiten-Sammeln. Damit es beim Spaß für alle bleibt, beantwortet ARAG Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer die wichtigsten Fragen zum gruseligen Vorabend des ersten Novembertages.

Wann dürfen Kinder an Halloween allein losziehen und Süßigkeiten sammeln?
RA Tobias Klingelhöfer : An Halloween sollten Eltern ihre Kinder möglichst lange begleiten. Grundsätzlich ist es die Sache der Eltern, wie lange ihre Kinder alleine unterwegs sind. Das Jugendschutzgesetz regelt jedoch den Aufenthalt an bestimmten Orten. So dürfen beispielsweise Jugendliche unter 14 Jahren nur bis 22 Uhr alleine in Jugendtreffs oder Vereinen bleiben. Sollten die Kinder alleine losziehen dürfen, so sollten klare Vereinbarungen getroffen werden. Ein Tipp für die Absprache mit dem Nachwuchs: Man darf bei 14-Jährigen durchaus erwähnen, dass sie zu Sozialstunden herangezogen werden können, wenn sie etwas beschädigen.

Wer haftet, wenn die Kinder mit ihren Streichen übers Ziel hinausschießen?
RA Tobias Klingelhöfer : Leider eskalieren manche Streiche bis hin zur Sachbeschädigung. Der Satz „Eltern haften für ihre Kinder“ stimmt aber nur, wenn die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Passiert dennoch etwas, wird in die Überlegung, wer haftet, das Alter der Kinder, deren Einsichtsfähigkeit und die Tatsache mit einbezogen, ob die Eltern sie „aufgeklärt“ haben.

Welche Möglichkeiten haben denn Geschädigte?
RA Tobias Klingelhöfer : Wenn Sie beispielsweise einen Ihnen unbekannten Sprayer oder Eierwerfer auf frischer Tat erwischen, hätten Sie zumindest gerne, dass er die Schweinerei wegmacht. In diesem Fall sollten Sie nach seinem Ausweis fragen. Weigert die Person sich, ihre Identität preiszugeben, dürfen Sie sie meist festhalten und die Polizei rufen. Es muss natürlich alles in im Rahmen bleiben, ansonsten machen Sie sich u.U. der Nötigung, Körperverletzung oder Freiheitsberaubung strafbar.

Schön gruselige Kostüme sind doch erlaubt. Oder?
RA Tobias Klingelhöfer : Klar! Ein richtiger Halloween-Fan begibt sich doch nur als Hexe, Zombie, Skelett oder Vampir kostümiert ins gruselige Treiben. Problematisch sind Gesichtsmasken, denn was auf der Party schmückt, kann im Straßenverkehr eine Sicht- oder Hörbehinderung sein. Der Preis dafür lautet: Ein Zehn-Euro-Knöllchen. Kommt es zum Unfall, so besteht die Gefahr, dass dem kostümierten Fahrer eine Teilschuld zugewiesen wird. Unter Umständen verliert er sogar den Schutz seiner Kaskoversicherung, wenn ihm nachgewiesen werden kann, dass sein Kostüm Bewegungsfreiheit, Sicht oder Gehör getrübt hat.

Und wie sieht es mit Waffen aus?
RA Tobias Klingelhöfer : Gummi-Dolche und Plastik-Äxte sind wohl kein Problem. Abraten kann ich nur von täuschend echt aussehenden Waffenimitaten und antiken Ausstellungsstücken. Wer beispielsweise mit einem ungeladenen Vorderlader unterwegs ist, riskiert eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, das das Führen von „Anscheinswaffen“ verbietet.

Allerheiligen ist ein „stiller Feiertag“. Öffentliche Partys am Vorabend erlaubt?
RA Tobias Klingelhöfer : Verboten sind sie zumindest nicht. Und es hängt vom Bundesland ab. Bayern beispielsweise hat das strengste Feiertagsgesetz. Es verbietet an so genannten stillen Feiertagen öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen. Besonders pfiffig versuchte vor ein paar Jahren ein Verein dies zu umgehen, indem er zu einer „Versammlung“ in eine Gastwirtschaft einlud. Neue Mitglieder waren willkommen. Das Ordnungsamt griff ein. Der Fall landete vor Gericht. Das Münchner Verwaltungsgericht rügte in seinem Urteil die Entscheidung der Behörde, weil diese zu einem Veranstaltungsverbot gegriffen hatte, statt dem verbotenen Halloween-Treiben mit milderen Mitteln beizukommen (VG München, Az.: M 18 K 08.5647). Da Allerheiligen aber nur in fünf Bundesländern gesetzlicher Feiertag ist, steht dem bunten Halloween-Treiben meist nichts entgegen.