Klima ist globalaballa

Lahrer Bananen nach Costa Rica!

Lahrfahnefalsch

Wenn Lahr schon seine Stadtfarben nicht kennt und falsch aufhängt und ständig „Da blüht Dir was“! droht, weil das Rathaus wohl mit Deutsch auf Kriegsfuß steht, dann wäre es folgerichtig, im Namen der  Banane  die  Welt zu retten.

(gh) – Lahr rettet die Karibik, die Karibik rettet Lahr, dabei wird Geld verbrannt, aber nicht die Erde. Denn Klimarettung bleibt ohne Risiken und Nebenwirkungen. Da nicht nur das Klima, wie immer, globalaballa ist, weshalb sich Lahr und Alajuela, Deutschland und Costa Rica, austauschen, wird der Höhepunkt der allgemeinen Gesundbeterei der Welt erst erreicht sein, wenn Lahr Bananen nach Costa Rica schickt.

Das Privileg auf den Weltuntergang haben eigentlich die Zeugen Jehovas und andere  Graswurzellauscher. Da aber von Anbeginn der Schöpfung niemand  zum Mitschreiben dabei war, kann heute nur der Mensch als  Täter in Frage kommen, wenn das Wetter macht, was es will und das Klima Tag und Nacht wandelt. Das wid so sein bis zum jüngsten Tag, in etwa 1 Milliarde Jahren, wenn die Erde nicht mehr bewohnbar ist, weil die Sonne ebenfalls wandelt. Geld gibt es allerdings nur  für Katastrophenpropheten, die haben immer Konjunktur. Niemand kommt ins Krankenhaus, bei dem alles im normalen Bereich ist.

Noch wird gestritten, ob Bananen oder Eisbären  Lahrs nächste Migranten sind. Insofern ist es wohl ratsam, wenn sich Lahr und Alajuela austauschen. Denn eine Prognose stimmt: Das Klima wandelt sich. Weil es das immer getan hat. Wenn es für die Wahrheit der Binse auch noch Geld gibt, umso besser, bevor sowieso alles in die Binsen geht. Angst hat Konjunktur. Deren Lobby ist unschlagbar. Jeder Verstand ist da chancenlos und bleibt auf der Strecke. Eine biblische  Sintflut ist nichts gegen einen Starkregen. Der kommt sogar, wenn er angekündigt wird, und das Entsetzen ist dann groß. Wo auch soll Wasser hin, wenn ihm alle Wege versperrt worden sind, weil  der Mensch die Barrierefreiheit über alles liebt?

Wie heiß die Debatte über das Weltende auch werden mag: Das Wichtigste dabei ist ein kühler Kopf.  Lahr und Alajuela können soviel Geld ausgeben, wie sie für ihr Klimarettungsspiel kriegen, ändern werden sie nichts. Ökologischer Totalitarismus ist nur eine neue, gefährliche Form von  Gottesstaat unter der grünen Fahne mit der Sonnenblume. Die Menschheit befindet sich im Zeitalter der Melone: außen grün, aber innen rot. Solange aber Meinungen gleichgeschaltet sind, werden Lahrer Bananen nach Costa Rica  tragen. Übers Wasser laufend. Denn wer fliegt, verrät seien grünen Glauben und ist raus. Oder?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.