Das Tagesgericht

elchgrusel

Horror-Elch?

Altkleider sind Haupteinnahmquelle der Kolpingsfamilien
Die Mitglieder des Kolpingwerks der Region Ortenau hielten am Donnerstag, dem 25. Jahrestag der Seligsprechung von Adolph Kolping…
(Acher-Rench-Zeitung. Sssss!! Sind es nicht die Kolpingfamilien?)

Baumbestattung jetzt überall in Offenburg möglich
(Offenburger Tageblatt. Wird das Holz nicht mehr verbrannt?)

Landesweite Aktion:
Großkontrolle der Polizei in Zell a. H.
Große Polizeipräsenz am Donnerstagabend in Zell a. H. Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Wohnungseinbrüche überprüften die Beamten gezielt Fahrzeuge.
(Offenburger Tageblatt. Aktionismus. Wann jagen sie die Räuber?)

Skispringer Martin Schmitt trainierte Mitarbeiter der Hydro
Tipps eines früheren Spitzensportlers erhielten am Donnerstag Mitarbeiter der Biberacher Hydro Systems KG in Biberach aus erster Hand. Ex-Skispringer Martin Schmitt berichtete vor den Hydroianern über Erfahrungen aus seiner Profikarriere.
(Offenburger Tageblatt. Reiten auf der Milkakuh?)

Haslach im Kinzigtal
Lachen fordert bis zu 100 Muskeln
(Offenburger Tageblatt. Wieviele im Haslacher Tunnel?)

Haslach im Kinzigtal
Saat oft gentechnisch verändert
Viel Wissenswertes zum Thema Saatgut vermittelte die Garten- und Saatgutaktivistin…
(Offenburger Tageblatt. Propaganda von Schreibaktivistin?)

Hornberger fahren zu den Erdbebenopfern
Schon beim Mitfahrertreffen am Dienstagabend hatte Franco Giardini von derzeit täglichen Erdbeben in dem nach wie vor unruhigen  Gebiet berichtet, in das nun auch die Hornberger zur Spendenübergabe reisen werden.
(Offenburger Tageblatt. Funktionieren Überweisungen nicht mehr, seit es jeden Tag kracht?)

_______

Wahnsinn mit Methode
Unser Ziel war, schnell neue Flüchtlingsunterkünfte zu bauen. Dann trafen wir auf die deutsche Bürokratie.
Ein Gastbeitrag von Boris Palmer
(zeit.de. Als Tübinger OB Amtseid gebrochen. Wahnsinn! Wo will er die „Flüchtlinge“ herholen? Warum räumt er nicht das Rathaus?)willkommenmack

Wer dieses Prinzip auf den Kopf stellt, verliert alles.

F.A.Z. exklusiv
CDU will weitere Verschärfungen des Asyl- und Abschieberechts
Die CDU will afrikanische Staaten wie Gambia zu sicheren Herkunftsländern erklären. Dieser und weitere Vorschläge sollen nach Angaben des stellvertretenden Bundesvorsitzenden Thomas Strobl auf dem Parteitag im Dezember eingebracht werden.
(faz.net. Haha! Wer? Exklusiv? Was redet der für einen Unsinn? Kennt er das Asylrecht nicht, gegen das Merkel und ihr Parteienmurks verstößt? Strobl gibt’s nicht geschenkt? Den hat sogar der Problemwolf gevespert. Der ist Innenminister in BW und tut nichts. Die CDU regiert und tut nichts. Tagt auf CDU-Parteitagen die Opposition? Was für ein Unfug wird hier verbreitet?)

Nachtleben
Stuttgarter Schickeria feiert im H’ugo’s
Models, Sportler und lokale Sternchen: Im Stuttgarter Szenelokal H’ugo’s feierte die Schickeria am Freitag ausgelassen. Zu Champagner und Beats boten einige Partygäste auch gewagte Outfits…Besitzer Romulo Feliciano Kuranyi – Bruder von Fußballprofi Kevin Kuranyi – hat das Szenelokal H’ugo’s nach Stuttgart geholt – und zieht damit jetzt die Lokalprominenz an. Unter den Partygästen waren auch eine ganze Reihe von Stars und Sternchen, darunter Laura Bräutigam aus der TV Show „Germany’s Next Top Model“, das Playmate Ramona Bernhard und der Ringer Frank Stäbler.
(Stuttgarter Zeitung. Die neue E-Klasse hiner hochgeklappten Bürgersteigen?)

Nebelzauber über Stuttgart
Den Blick schweifen lässt man in Stuttgart am Besten vom Fernsehturm. Bei Nebel ist das besonders spannend, wie diese Bilder zeigen.
(Stuttgarter Zeitung. Mit Knipskitsch machen die jedems Käsblatt Konkurrenz. Wo bleibt der goldene Feinstaubzauber?)

Innere Sicherheit in Baden-Württemberg
Polizei bitte in Ruhe lassen
Die Landtags-SPD hält eine Überprüfung der grün-roten Strukturreform für überflüssig. Anstatt weiter über eine Neuordnung der Polizeistruktur im Land zu diskutieren, sollte die neue Landesregierung die Beamten lieber in Ruhe arbeiten lassen, fordert sie.
(Stuttgarter Zeitung. Ruhe statt Arbeit?)

500 Jahre Reformation – Gemeinden erhalten neue Lutherbibeln
Zum 500. Reformations-Jubiläum wurde die neue Lutherbibel am Sonntag feierlich übergeben. Die Landeskirchen in Württemberg und dem Rheinland schenken ihren Gemeinden tausende Ausgaben.
(swr.de. Hat Luther Gottes Wort neu geschrieben? Inhalt nicht mehr gruselig? )

______________

DER HAMMER DES TAGES

Millionengeschäft
Korrupte Beamte verdienen an Flüchtlingen
Flüchtlinge sind ein Millionen-Geschäft – für internationale Schleuserbanden aber auch für korrupte Mitarbeiter staatlicher Behörden entlang der Fluchtrouten.
Bei zwölf von insgesamt 35 Verfahren, die die Bundespolizei 2015 zur Organisierten Kriminalität (OK) geführt hat, haben Schleuserbanden mit korrupten Mitarbeitern aus der öffentlichen Verwaltung in Süd- und Osteuropa zusammengearbeitet….Die Preise für eine Schleusung von der Türkei über das ägäische Meer und weiter auf der Balkanroute nach Deutschland haben sich mittlerweile verdoppelt auf 5000 bis 7000 Euro. An den deutschen Flughäfen gingen der Bundespolizei 2015 insgesamt 716 eingeschleuste Flüchtlinge ins Netz.
(bild.de. Politik, Polizei und Justiz sind doch am gesetzwidrigen Treiben auf Kosten des Steuerzahlers aktiv beteiligt.)

_______________

Fall gab Rätsel auf
Terrormiliz IS bekennt sich zu Mord an 16-Jährigem in Hamburg
Ein rätselhaftes Verbrechen erschüttert Hamburg. Mitten in der Stadt wird am 16. Oktober gegen 22 Uhr ein Jugendlicher erstochen, der sich mit seiner Freundin am Alsterufer aufhielt. Nun soll sich die Terrormiliz IS zu der Attacke bekannt haben.
(focus.de.Der Nächste, bitte?)

Brexit als Chance
Top-Ökonom Sinn rechnet ab: Deutschland muss EU-Vertrag neu verhandeln
Top-Ökonom Hans-Werner Sinn fordert von der Bundesregierung, den Brexit für eine Neuverhandlung des EU-Vertrags zu nutzen. Die Bundesregierung müsse das zum Anlass nehmen, “dabei so manches, was im Argen liegt, zu korrigieren“.
(focus.de. Raus muss die BRD aus dem Chaos der Chaoten.)

Sie beziehen sich auf Bibelstellen
Christliche Verschwörungstheoretiker sicher: Am 31.Oktober geht die Welt unter
Halloween steht vor der Türe und im Zuge dieses „gruseligsten“ Tages des Jahres  lassen auch Horror-Verschwörungstheorien nicht lange auf sich warten. So verkündet der YouTube-Kanal „Armageddon News“ jetzt, dass am 31. Oktober die Welt untergehe. Aber selbst Anhänger von Verschwörungstheorien sollte ein Detail skeptisch machen.
(focus.de. Am Anfang war das Geschwätz. Und das Geschwätz wurde Bibel und Koran.)

__________________

DER AMBOSS DES TAGES

Repräsentative Umfrage
70 Prozent der Deutschen finden, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört
Fast ein Drittel der Deutschen ist einer aktuellen Umfrage zufolge der Meinung, dass der persönliche Alltag durch eine zunehmende Anzahl von Muslimen in Deutschland negativ beeinflusst werde. 70 Prozent sagen der Islam gehöre nicht zu Deutschland.
(focus.de. Haben 30 Prozent  Frage nicht verstanden? Dann gehören bestimmte Parteien logischerweise auch nicht zu Deutschland, oder?)

__________________

Anschlagsgefahr
Familien von Konsulatsbeamten müssen Istanbul verlassen
Die Vereinigten Staaten warnen vor Angriffen von Extremisten in der Türkei. Angehörige von amerikanischen Konsulatsmitarbeitern müssen aus Istanbul abreisen.
(faz.net. Der Bundeswehr-Kindergarten bleibt?)

Islands Regierung verliert Parlamentsmehrheit
Die Koalition aus Rechtsliberalen und Konservativen ist in Island ersten Ergebnissen zufolge abgewählt worden. Nun könnte die Piratenpartei an die Macht kommen.
(faz.net. Wen interessiert eine Kreistagswahl am Arsch der Welt?)

Transportflugzeuge
Die Deutsche Luftwaffe ist nur bedingt flugbereit
Weil der neue Militär-Airbus verzögert ausgeliefert wird, hat Ursula von der Leyen eine Idee: Ein US-Flugzeug soll die Lücke überbrücken. Doch die Bundeswehr schafft keine zeitnahe Zulassung.
(welt.de. Das kommt heraus, wenn der Pinguin und nicht der Adler die Luftwaffe führt.)

totenkutsche

Auf Grün gewartet?

Flüchtlingsaufnahme
„Einige Gemeinden drücken sich erfolgreich“
Christian Bernreiter, Präsident des Bayerischen Landkreistages, prangert unsolidarisches Verhalten in der Flüchtlingskrise an. Bis zu 500 Gemeinden hätten noch keinen Geflüchteten aufgenommen.
(welt.de. Wer „Flüchtingslügen“ und Asylschwindel auf Kosten der Bevölkerung mitmacht, bricht Gesetze und Amtseide. Wo ist das Problem, wenn Gemeinden sich an das Recht halten? Der Mann sollte schleunigst abtreten!)

Vergewaltiger sollen erneut vor Gericht – doch Behörden wissen nicht, wo sie sind
Nach den milden Urteilen im Prozess um eine Gruppenvergewaltigung hat die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt. Doch nun stellt sich heraus: Die Behörden wissen offenbar nicht einmal, wo sich die jugendlichen Täter, die mit Bewährungsstrafen davongekommen waren, aufhalten. Die Familie eines Täters könnte das Land bereits verlassen haben.
(focus.de. Bunte Republik der Doofen?)

Mitten in der Innenstadt
Mehrere Verletzte bei Messerstecherei an Frankfurter Hauptwache
Während der Haupteinkaufszeit sind bei einer Messerstecherei an der Frankfurter Hauptwache vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Die Hintergründe der Tat sind der Polizei derzeit noch unklar.
(faz.net. Ist in diesem Land noch irgendetwas klar? Warum verschweigen Medien, was selbst die Polizei meldet: Suche nach Tätern mit „südosteuropäischem Aussehen? Lücken und Lügen: Politik und Medien glaubt niemand mehr was. Warum wohl?)

Amadeu-Antonio-Stiftung:
“Die Fehlerquote liegt bei 80, eventuell gar bei 100 Prozent.”
Die Amadeu-Antonio-Stiftung mit Sitz in Berlin ist deutschlandweit bekannt. Benannt nach einem Opfer von Neonazis klärt sie über rechtsextreme Vorfälle auf. Unter anderem pflegt sie eine Karte unter www.mut-gegen-rechte-gewalt.de, die “flüchtlingsfeindliche Vorfälle” von politisch rechts eingestellten Tätern dokumentiert. Diese Statistik hält jedoch der Überprüfung für Bielefeld nicht stand. Ein Faktencheck der aufgezählten Fälle in der Stadt ergibt: Die Fehlerquote liegt bei 80, eventuell gar bei 100 Prozent.
Was sonst erwartet man von denen? Aus der Bundesregierung bezahlte systematische Desinformation.
(danisch.de. Lügenstaat?)

Bremen
Kritik an Behörde
Polizei hat nur noch einen Spezialisten gegen Clans
Die Clan-Strukturen in Bremen stehen im Fokus: Neben den Mhallamiye-Kurden haben Ermittler auch mehr mit osteuropäischen Familien oder Menschen vom Balkan zu tun. Doch bei der Polizei gibt es nur einen Spezialisten.Bei der Bremer Polizei gibt es eine Sonderstelle, die sich um die Bekämpfung krimineller Clan-Strukturen kümmert, mit dem Unterbinden von kriminellen Karrieren und dem Verhindern von rechtsfreien Räumen beschäftigt: Es ist die so genannte Informationsstelle ethnische Clans (Istec). Sie wurde im Jahr 2009 eingerichtet und mit vier Polizisten in Vollzeit ausgestattet. Die Istec ist laut Polizeipräsident Lutz Müller eine wichtige Informations- und Analysestelle für Ermittler.Doch weil die Aufgabenfelder der Polizei – auch wegen der Bekämpfung unbegleiteter krimineller Intensivtäter – immer größer wurden, sind drei Polizeibeamte von der Istec abgezogen worden. Grundsätzlich fehlt laut Innen-Staatsrat Thomas Ehmke Personal bei der Polizei, darunter leide auch die Sonderstelle. Dass die Innenbehörde einfach Polizeibeamte anderen Aufgabenfeldern zugeordnet hat, ohne die politischen Gremien darüber zu informieren, sorgte am Donnerstag in der Innendeputation für Unmut. Den Senat um die Berichterstattung zu Istec gebeten hatte Jan Timke (Bürger in Wut). „Auf der einen Seite wird immer von einer „Null-Toleranz-Strategie“ gegenüber Clans und organisierter Kriminalität gesprochen und auf der anderen Seite wird Personal abgebaut. Dahinter kann keine Ernsthaftigkeit stecken“, so Timke…Laut Timke steigt die Anzahl der Clanmitglieder in Bremen stetig. „Mittlerweile haben wir hier 3.500 Mitglieder“, sagt er.
(weserreport.de. Das abgeschaffte Deutschland wird stückweise unter Invasoren zerteilt und verteilt.)

EU und Kanada unterzeichnen Ceta
Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta ist unterzeichnet. Spitzenvertreter beider Seiten unterschrieben die Dokumente am Sonntag in Brüssel.
(faz.net. Womit handelt die EU? Mit abgetakelten Politikern ohne Mandat?)

Ankaras Druck nachgegeben?
De Maizière, Muslime und Muslim-Verbände
Von Mimoun Azizi
Am 17. Oktober traf sich De Maizière mit Islamvertretern. Auch eine Pressemitteilung lag den Teilnehmern gedruckt vor mit deutlicher Kritik an den muslimischen Verbänden. Diese Pressemitteilung wurde aber nie veröffentlicht. Mimoun Azizi fürchtet ein Kuschen vor den aus Ankara geführten Verbänden des radikalen Islam.. Einen deutlichen Seitenhieb erteilte de Maizière dem türkischen Verband DITIB, der dem Religionsministerium in Ankara untersteht: „Ich fordere mehr innerislamische Debatte und eine vom Ausland unbeeinflusste Mitgliedsstruktur.“ Er forderte sie auf, sich deutlicher zu positionieren, wie muslimisches Leben in Deutschland definiert wird: „Ich habe heute ganz deutlich gemacht, dass die Muslime sich viel aktiver an dieser Diskussion beteiligen müssen.“Diese Pressemitteilung wurde aber nie veröffentlicht. Stattdessen stellte das Ministerium eine entschärfte Fassung online. Darin lobt de Maizière: „Wir brauchen die Verbände, wenn es darum geht, jungen Muslimen Orientierung zu geben, und begrüßen, dass sie sich für die Deutungshoheit über den Islam einsetzen.“
Herr Minister, warum sollen vom Ausland gesteuerte reaktionär islamistische Verbände die Deutungshoheit über den Islam bekommen? Warum wollen Sie die säkularen und aufgeklärten Muslime den islamistischen Verbänden ausliefern? Hat Deutschland ein Interesse daran, dass die Muslime sich von Deutschland entfremden? Ich gehe noch weiter: Wenn man den Verbänden die Deutungshoheit überlässt und dabei absichtlich die 80% der Muslime, die hier leben und sich nicht durch die Verbände vertreten lassen wollen, übergeht, dann darf man sich über eine deutliche Zunahme der Konflikte innerhalb der muslimischen Gemeinschaft in den nächsten Jahren nicht wundern. Auch nicht über das Scheitern der Integration und daraus resultierend eine zunehmende Unruhe in der deutschen Gesellschaft, die fatale Folgen haben wird. Die Verbände sind türkisch dominiert, was ist mit den Muslimen, die nicht aus der Türkei kommen? Herr Minister, sie treiben die Konflikte innerhalb der deutschen Gesellschaft unbewußt, weil Sie offensichtlich die Strukturen dieser Verbände nicht kennen?…Wie kann ich Sie als Politiker noch ernst nehmen? Ihre ambivalente Haltung diesbezüglich zeugt nicht nur von Unsicherheit, sondern suggeriert, dass Sie sich dem türkischen Druck aus Ankara gebeugt haben…Lieber Herr Minister De Maizière, ich verstehe Sie nicht. Und ich bin längst nicht der einzige, der Sie nicht versteht. Die entscheidende Frage jedoch lautet, ob Sie sich selber verstehen?..
(Tichys Einblick. Wie groß ist die Herde von dümmsten Kälbern in Deutschland?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.