Deutsche wieder an der Front?

Das unselige Geschick der Briten, andere Länder in ihre Belange zu involvieren

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Schon vor über hundert Jahren ist es den Briten gelungen, Frankreich ins Boot zu holen und gemeinsam arabische Länder und Nordafrika unter sich zu verteilen und nach ihrem Gutdünken neue Grenzen zu ziehen.

Diese willkürlichen Grenzen haben bis in den heutigen Tag Auswirkungen und die entsprechenden Konflikte und Kriege, welche daraus entstanden sind versucht die westliche Welt vergeblich, einzudämmen und zu begradigen.

Nach dem zweiten Weltkrieg waren es ebenso die Briten, die den Hass auf Deutsche in allen Facetten aufrecht erhielten, mit unsäglichen Filmen über die Nazi-Zeit und mit geradezu genüsslichem Suhlen in der Deutschen Schuld.

Nach dem Brexit, der ja von der europäischen Gemeinschaft eher kalt hingenommen wurde und wo Deutschland achselzuckend bekundete, ihr werdet ja sehen, ausgerechnet da hebt Deutschland jetzt als erster die Fahne für die Briten hoch.Ob Putin und sein Regime schuldig sind im aktuellen Giftskandal der ja in England stattfand, wird geprüft werden müssen.

Dass eventuelle zusätzliche Sanktionen gegen Russland beschlossen werden, kann überlegt werden.

Das sich Deutschland mit Ausweisungen russischer Diplomaten an die Spitze stellt, halte ich für gefährlich und hoch riskant. Weshalb müssen wir hier wieder einmal den Anführer spielen?

Die anderen Länder der EU halten sich schön bedeckt, geben Deutschland die Fackel in die Hand und sagen, lauft schon mal, wir kommen hinterher.

Das Amerika ebenfalls rasselt, darf in dem Falle doch unsere Handlung nicht beeinflussen.

Die haben völlig andere Motivierungen, welche sich nach Europa so nicht übertragen lassen.

Lernt Deutschland niemals? Kurz vorher die Verhaftung Puigdemont an unseren Grenzen. Nicht vorher in Dänemark oder Finnland, nein wir durften da großzügig den Zugriff machen.

Warum setzt seit Monaten Deutschland in fast allen Bereichen der Weltpolitik Markierungen, bei denen Zurückhaltung der bessere Weg wäre?

Hat Frau Merkel mit ihrer Regierung völlig die Orientierung verloren oder will sie beweisen, dass sie die große Lenkerin der weltpolitischen Konflikte ist?

Was ich sehe, sind Agitationen, die unweigerlich in neue, wesentlich schwerwiegendere Verwerfungen führen.

Man kann ja förmlich darauf warten, dass Herr Putin sagt, jetzt reicht es mir. Ich werde aktiv agieren. Dann steht Deutschland an vorderster Front im Geschehen. Und dann?

Geht dann Frau Merkel vor die Mikrophone, zuckt die Achseln und sagt, ja das konnte ja wirklich keiner ahnen?

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter Liberalkonservativer und Literat sowie ständiger Autor bei conservo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.