„In der Wolle gewaschene treue Genossin“

Eine Abrechnung mit dem Merkel-System

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Gassen *)

Die Situation der Bundesrepublik Deutschland wird von Tag zu Tag unerträglicher. Die Kriminalstatistik verzeichnet mehr als 100 Übergriffe täglich gegen deutsche Staatsbürger. Deutsche sind von Gewalt, Terror und verbrecherischer Energie bedroht wie nie in ihrer Geschichte. Es ist das Ergebnis der Politik der Angela Merkel.

Sie wurde erzogen bis in die höchsten Kader der DDR-SED, als Pfarrerstochter (!) wurde sie auf Eliteuniversitäten der UdSSR geschickt. Als Angehörige einer privilegierten Schicht war sie ein Unikat, das gar über eine Frage der Physik promoviert wurde. Sie arbeitete mit an der kommunistischen Akademie für Wissenschaften. Ihre aktive politische Arbeit erledigte sie als Kulturreferentin der FDJ. 1990 war sie 34 alt, also alt genug, um die DDR, die SED und den Stalinismus ganz bewußt erfahren zu haben.

Alles in allem war sie eine in der Wolle gewaschene treue Genossin, die ihr Metier voll beherrschte. Niemand in dem westlichen Deutschland hätte sie in ihre Reihen aufgenommen, wenn es nicht besondere Beziehungen gegeben hätte, die sie in den demokratischen Nebel der Macht geführt hätten.Unangefochten konnte sie in der CDU die Kräfte ausschließen, die ihr hätten Paroli bieten können. Der konservative Teil der Adenauerpartei wurde eliminiert. Mit dem Wissen und dem Können in einer politischen Partei die Macht zu erringen, schaffte sie es, das etablierte Establishment in ihrem Sinne zu ihren Zwecken auszutauschen.

Es war bereits 1992 zu erkennen, welche Ziele sie verfolgte. Konservative, patriotische Gruppen in der CDU zeigten sie deutlich auf und warnten vor ihr. In der Kunst der Dialektik meisterhaft geschult, konnte sie jedoch ihre Gegner auf die Plätze verweisen. Der von ihr inszenierte Widerstand war unerbittlich. Der Fall Hohmann 2003 ist ein Beweis, daß sie ihr nicht genehme historische Bezüge brutal bestrafte.

Sie wurde im Westen von einer Macht der Globalisierung aufgenommen und in deren Gedanken und politische Absichten eingeführt. Sie wurde auf den Weg zurückgeführt, den sie als kommunistische Funktionärin des Widerstands gegen Demokratie, Recht und Gesetz bereits einmal beschritten hatte. Sie hatte die Aufforderungen der US-Sonderphilosophen verstanden: Daß die Abkehr der Deutschen von den alttestamentarischen Grundwerten, den Stützen des jüdischen Volkes, zu ihrer Vernichtung führen mußte. Sie unterstützte die Libertinität der Abtreibung, der Familie, der Bildung und des Sexismus.

2015 kam für sie der Tag der Wahrheit: Sie öffnete die deutschen Grenzen und sie hieß Millionen von Immigranten als ‚Herrgottsgeschenk‘ willkommen. Die Plebs, das Proletariat des Vorderen Orients und Afrikas besetzten Deutschland und ließen sich von den Leistungen ernähren und verpflegen, die deutsche Arbeitnehmer erbracht hatten.

Als Kulturreferentin der DDR hatte sie gewiß auch von dem Flugblatt Ehrenburgs an die Rote Armee gehört, das da u.a. lautet:

„Brecht mit Gewalt den Rassenhochmut der germanischen Frauen, nehmt sie als rechtmäßige Beute. Tötet, ihr tapferen Rotarmisten, tötet.“

Merkel kann nicht mehr über die Rote Armee verfügen, hat aber eine unübersehbare Zahl islamischer Gotteskrieger einwandern lassen. Tauschen wir die ‚tapferen Rotarmisten‘ gegen sie ein, verstehen wir Merkels Menschenwürde und Humanität. Es sind ja nicht nur die Messerstecher und Vergewaltiger, die Deutschland erobern wollen, sondern die von ihr über das Land verhängte Überfruchtung der Invasoren tut das ihre.

Ihre politischen Entscheidungen stehen in direktem Zusammenhang mit den Forderungen der von ihr und ihrer Regierung mitfinanzierten Antifa-Kolonnen, den Grünen und Linken mit den von ihr nicht widersprochenen Parolen ‚Deutschland verrecke‘ und ‚Deutschland, Stück Scheiße‘. Sie bilden eine übermächtige Koalition der Deutschlandhasser und -verächter. Mit allen erlaubten und gesetzeswidrigen Mitteln und Machenschaften kämpfen sie gegen die Patrioten und Anhänger der christlich-ethischen Grundwerte. Sie haben sich auf diese Übereinstimmung von zwei Seiten her bewegt. Die eine antideutsche Schule kam als die Frankfurter in den 60er aus den Vereinigten Staaten, die andere hatte den Ostkommunismus gegen die demokratischen Grundsätze 1990 überlebt und in die BRD implantiert. Gemeinsam stehen sie unisono gegen alles, was Deutsch ist. So entstand unter ihnen eine große Gemeinsamkeit in der Unterstützung der tödlichen Invasion. Die Infamie besteht darin, daß sie den offenen Kampf um das Heimatrecht für Deutsche vehement ablehnen, aber die Umzeugung des Volkes von Fremden unterstützen.

Die Endlösung ihrer Politik ist die Vernichtung Deutschlands und der Deutschen. Ihre Feinde sind die Menschen, die ihre Zukunft als Deutsche sehen. Ihnen zur Seite stehen die islamischen Banden, die die Ausübung von Gewalt und das Töten im Sinne von Ilja Ehrenburg übernehmen.

Es ist eine Unsäglichkeit, daß diese Kanzlerin die Verantwortung für das Verbrechen im Bamf vollmundig übernimmt und keinerlei Konsequenzen hieraus zieht. Die Deutschen sind nicht in der Lage, gegen diese Frau wegen ihrer offensichtlichen Verbrechen des Rechts-, Gesetzes- und Eidbruchs vor Gericht zu ziehen. Es muß eine gewaltige Macht sein, die sie auf ihrem Posten hält, von dem aus sie Deutschland vernichten kann.

**********

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.